Nachrichten/Pressemitteilungen
Aus-und Weiterbildung im E-Handwerk

Erfreuliche Zuwächse in allen Bereichen

Jahreshauptversammlung 2020
Die Zeiten sind ungewohnt und ungewiss. Niemand weiß wie es weitergeht und wie lange es dauert. Die Kolleginnen und Kollegen müssen mit schwierigen Situationen fertig werden. Ich wünsche Ihnen, dass Sie alles möglichst gut überstehen und dass Sie, Ihre Familien und Mitarbeiter gesund bleiben.

Auf Grund der Coronakrise und der geltenden Ausgangsbeschränkungen haben wir beschlossen die Jahreshauptversammlung am 28.04.2020 abzusagen. Wir werden die Themen und Neuwahlen in der Herbstversammlung nachholen.

Über die weiteren Entwicklungen werden wir Sie auf dem Laufenden halten. Ich wünsche Ihnen, dass Sie gesund bleiben und die ungewisse Zeit gut überstehen.

Vorstellung des neuen e-Porsche
im Bild: Interessenten und OM Martin Strobl ( Bild: Linda Halm )

Im Porschezentrum Würzburg wurde der neue Porsche TAYCAN vorgestellt. Er fährt 100%ig mit Strom. Deshalb wurden die WVV und die Elektroinnung Würzburg als Partner für die Erstellung der Infrastruktur eingeladen. Die Fragen der interessierten Gäste wurden von Mitarbeitern der WVV und mir beantwortet und so konnten wir die Bedeutung des Elektrohandwerks hervorheben.

Meisterfeier 2019

Am 06.12.19 fand in den Mainfrankensälen Veitshöchheim die Meisterfeier der Handwerkskammer Unterfranken statt. Dr. Markus Söder war als Ehrengast geladen und übergab auch die Meisterpreise der bayerischen Staatsregierung. Es wurden insgesamt 274 Meisterbriefe verliehen. Im Elektrotechnikerhandwerk wurden 34 Meisterbriefe vergeben.

Weitere Bilder
Hohe Auszeichnungen für Innungsmitglieder
vl: Peter Herbst, Christian Knittel, Martin Strobl und Franz Josef Page

Hohe Ehrungen am 1. Ehrenamtstag der HWK Unterfranken in den Mainfrankensäle in Veitshöchheim. Für 30 Jahre im Gesellenprüfungsausschuss wurden Peter Herbst und Martin Strobl mit dem Goldenen Siegel der HWK ausgezeichnet. Geehrt wurden auch Franz Josef Page mit dem Goldenen Meisterbrief für 40 Jahre und Christain Knittel für 50 Jahre.( Bilder Rudi Merkl)

Einweihung der E-Tankstelle am HWK-Bildungszentrum
Einweihung E-Tankstelle: Bild v.l. Ludwig Paul, Bernd Bratek, Walter Heußlein, Martin Strobl und Gottfried Baumgartner (Bild:HWK)

Besitzer von Elektroautos können ab sofort eine E-Ladestation am Bildungszentrum der Handwerkskammer für Unterfranken in Würzburg nutzen. Die Stromtankstelle wurde von der Würzburger Verkehrs- und Versorgungs GmbH (WVV) in enger Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer für Unterfranken umgesetzt und Anfang September offiziell eröffnet. Mit im Boot ist auch die Innung für Elektro-und Informationstechnik, die Schulungen im Bereich der E-Mobilität durchführt und zum E-Fachbetrieb ausbildet. Eine gute Gelegenheit während des Besuchs der Bildungsstätte sein E-Auto zu laden.

Ehrung für Ausbildungsleiter Rainer Scherg ( 30 Jahre in Innung)
AL Rainer Scherg freut sich über Ehrung und auch über die Genusskiste.

Eine besondere Ehrung gab es für unseren Ausbildungsleiter Rainer Scherg. Er ist am 01.06.19 genau 30 Jahre bei der Innung beschäftigt und war und ist maßgeblich an der Entwicklung unseres Kurswesens beteitigt. Für seinen Einsatz auch über das normale Maß hinaus danke ich ihm auch im Namen des Vorstandes und der Mitarbeiter herzlich und wünsche ihm noch weitere Jahre diesen Tatendrang.

Fronleichnamsprozession 2019
Franz Josef Page und OM Martin Strobl wechselten sich beim Tragen unserer Fahne ab.

Am 20.06.19 fand die Fronleichnamsprozession in Würzburg statt. Viele Vereine, Verbände und Innungen nahmen daran teil.

Nach einem Gottesdienst im Dom pilgerten die Gruppierungen durch die Innenstadt. Es waren bewegende Momente für alle Teilnehmer.

Freisprechungsfeier 2019
Viele Ehrengäste waren da, um den Junggesellen ihre Wertschätzung zu erweisen und ihnen alles Gute zu wünschen

Volles Haus bei unserer Freisprechungsfeier der Innung für Elektro-und Informationstechnik Würzburg auf der Festung Marienberg.

Auf die freigesprochenen Junghandwerker wartet eine spannende Zukunft mit enormen Berufschancen. Wir arbeiten in einem Handwerk, das nie zu ersetzen ist.

weitere Bilder zum Download
Der glückliche Gewinner unseres Preisausschreibens
Übergabe des Preises. Sebastian hat ein Apple iPad gewonnen und war sichtlich glücklich. (Bild: Rudi Merkl)

Der glückliche Gewinner unseres Preisausschreibens am Branchentag am Stand der KHS Würzburg auf der LGS 2018 ist ermittelt.

Unter juristischer Aufsicht durch die Kanzlei Ulbrich & Kollegen wurde Sebastian Vogt aus Schwarzach unter vielen abgegebenen Losen gezogen.

 

Zur Erinnerung

Am 20.07.18 veranstalteten wir unseren Elektro Branchentag auf dem Gelände der Landesgartenschau am Stand der Kreishandwerkerschaft Würzburg. Wir konnten mit Unterstützung der Presse und TV Mainfranken überregional auf die Problematik des Fachkräfte- und Auszubildenden/innenmangels aufmerksam machen.

 

 

Elektrotechnik Müller--60 Jahre Betriebsjubiläum
Bild von links: Frau Müller, Herr Müller, OM Martin Strobl

Herzlichen Glückwunsch an die Firma Elektrotechnik Müller in Geiselwind. Sie feierten kürzlich ihr 60-jähriges Betriebsjubiläum. Dafür alles Gute für die Zukunft.

Die Firma wird jetzt in nächster Generation durch das Ehepaar Müller-Kern geführt.

Einweisung in intelligente Zähler
Bild von links: Klaus Ott, AL Rainer Scherg, OM Martin Strobl

Herr Klaus Ott (von Lingg&Janke) hat an eHz Zählern verschiedener Hersteller einen Unterweisungskurs in der Innung gehalten. Es hat eine Gruppe Elektromeister teilgenommen, um den Umgang und die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Modelle darzustellen. Es wird sich in Zukunft einiges ändern.

 

Ehrung Gerhard Ebner
Gerhard Ebner wird bei unserer Herbstversammlung der goldene Meisterbrief und das goldene Siegel der HWK überreicht.

Eine große Ehrung für Gerhard Ebner für 40 Jahre Meisterbrief. Ausserdem ist er über 40 Jahre für unsere Innung tätig gewesen. Er hat die Informationstechnik maßgeblich mitgestaltet. Er war auch im Bundesverband aktiv und hat auch dort viel bewegt. Ihm gilt mein ganzer Respekt.

Goldene Meisterbriefe ( Artikel in der Mainpost )

Am 28.03.19 habe ich noch weitere Goldene Meisterbriefe an verdiente Meister übergeben, die an unserer Feier letztes Jahr im September nicht teilnehmen konnten.

zu den Geehrten
Verdiente Ausbilder ( Artikel HWK Ufr )
Unsere Geehrte Claudia Polik in der Mitte des Bildes. Sie kann stolz auf sich sein...

Elf Ehrungen für Verdienste um die Ausbildung

Insgesamt zeichnete die Handwerkskammer elf verdiente Ausbilderinnen und Ausbilder aus verschiedenen Berufen aus. Jeder einzelne von ihnen hat über die Jahre zahlreiche junge Menschen beim Start ins Berufsleben begleitet. Dabei haben sich die verdienten Ausbilder in vielen Fällen auch für schwächere Jugendliche eingesetzt und sich oftmals über den Berufsalltag hinaus im Ehrenamt um die Ausbildung junger Menschen verdient gemacht.

Ehrung Kammersieger ( Artikel HWK-Ufr )
Bild von links: Hauptgeschäftsführer HWK Ludwig Paul, Leon Polik, Kammerpräsident Walter Heußlein

Leon Polik setzte sich gegen die Besten aus den unterfränkischen Innungsbezirken durch. Er wurde bei der Firma Beck Elektrotechnik GmbH Würzburg ausgebildet.

PLW Leistungswettbewerb in Aschaffenburg ( Artikel HWK-Ufr )
Unser Sieger nach getaner Arbeit. Leon Polik hat sich super geschlagen. Ich war mächtig stolz.

Prüfungsort für den PLW ist die Elektroinnung in Aschaffenburg.

Branchentag auf der LGS 2018 in Würzburg ( Artikel HWK-Ufr )
©Rudi MerklWie abwechslungsreich das Elektrohandwerk sein kann ließen sich (v.l.) HWK-Hauptgeschäftsführer Ludwig Paul, Kreishandwerksmeister Josef Hofmann, Elektro-Obermeister Martin Strobl und HWK-Präsident Walter Heußlein am Branchentag von Ausbilder Sven Wagner vorführen

Elektroniker informierten auf Landesgartenschau

Kaum jemand kann sich heute noch vorstellen, dass Strom in unseren Häusern und Wohnungen nicht immer selbstverständlich war. Wir sind verwöhnt und sind es gewohnt, dass sich auf Knopfdruck das Garagentor öffnet oder von unterwegs über Smarttechnik die Heizung aktiviert und die Rollläden geöffnet oder geschlossen werden. Keine Frage: Berufe im Elektrohandwerk sind Berufe mit Zukunft, in denen Fachkräfte gesucht sind und beste Chancen haben. Um auf Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Elektrohandwerk aufmerksam zu machen, organisierte die Elektroinnung Würzburg im Juli den "Branchentag Elektro" auf der Landesgartenschau in Würzburg. "Mit dieser Aktion wollten wir zum einen auf den allgemeinen Fachkräftemangel hinweisen und zum anderen aufzeigen, wie vielfältig und zukunftsorientiert elektrotechnische Berufe sein können", berichtet Martin Strobl, der Obermeister der Elektroinnung Würzburg. Alles in allem waren die Vertreter der Elektroinnung mit ihrem Branchentag recht zufrieden. Innungsobermeister Martin Strobl spricht in diesem Zusammenhang von etwas über 500 Besuchern, die sich - über den ganzen Tag verteilt – über das Elektrohandwerk informierten.

Handwerkermarsch zum Kiliansdom (Artikel der Diözese Würzburg)
Weihbischof Ulrich Boom beim Kiliani-Tag der Handwerker mit Marc Heer, Martin Strobl, Norbert Moedebeck und Reinhard Rath.

Engagement für Gerechtigkeit und Frieden am 11.07.18

Würzburg (POW) Die Frage nach der Gerechtigkeit hat Weihbischof Ulrich Boom beim Kiliani-Tag der Handwerker und Arbeitnehmer in den Mittelpunkt gestellt. „Entscheidend ist, dass es gerecht zugeht. Denn wo keine Gerechtigkeit herrscht, ist der Arbeitsfriede gefährdet“, sagte er am Dienstagabend, 10. Juli, bei seiner Predigt im Würzburger Kiliansdom. An dem Pontifikalgottesdienst nahmen rund 600 Handwerker, Arbeitnehmer wie Arbeitgeber sowie Mitglieder von Betriebs- und Personalräten, von Mitarbeitervertretungen, Kolpingsfamilien, des Verbands der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV) und der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) teil. Rund 40 Fahnenabordnungen der beteiligten Handwerker und Verbände zogen vor dem Gottesdienst vom Vierröhrenbrunnen zum Dom und verliehen der Feier einen besonderen Rahmen.„Die Stimmung war super“, sagte Martin Strobl, Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Würzburg. Der Weihbischof habe in seiner Predigt eine bodenständige und sehr realistische Position eingenommen. „Er hat aus dem realen Leben berichtet und die Situation, die dort herrscht, erkannt.“ Die Innung sei seit rund 30 Jahren bei der Kiliani-Wallfahrtswoche mit dabei, ergänzte Norbert Moedebeck, Ausbilder bei der Innung.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: mailbox(at)elektro-innung-wuerzburg.de oder rufen Sie uns an: (0931) 450179-0